Logo des Deutschen Architektur Verlages
Christina Kratzenberg
© Christina Kratzenberg
Buch
EBook
App

Villa R

Die Villa R von Weber + Hummel Architekten wurde für ein junges Ehepaar mit zwei Kindern individuell entworfen. Sie befindet sich im Schwellenbereich zwischen lockerer Einfamilienhausbebauung und der weitgehend hügellosen Auenlandschaft des Illertals. Das ca. 2000 m² große Grundstück eröffnete den Architekten die Möglichkeit, das umfangreiche Raumprogramm des Hauses in einzelne Volumen aufzuteilen.

Der aufgelöste, teilweise zweigeschossige Baukörper mit seinen pavillonartigen Erweiterungen im Erdgeschoss wird von Südwesten erschlossen. Zusammen mit Portikus und Saunahaus bilden diese Pavillons gefasste, private Außenräume mit unterschiedlichen Nutzungen und atmosphärischen Stimmungen. Die mit hellem Kies bedeckten Höfe zwischen den Baukörpern bieten den Bewohnern ein hohes Maß an Privatsphäre und Aufenthaltsqualität und lassen das Tageslicht tief ins Innere des Gebäudes dringen.

 © Christina Kratzenberg
© Christina Kratzenberg

Das innenräumliche Konzept sieht offene Raumsequenzen und fließende Übergänge vom Innen- in den Außenbereich vor, welche den Blick der BewohnerInnen in die Natur lenken. Ebenso kommt der Diele als Bindeglied zwischen den einzelnen Raumbereichen eine wichtige Funktion zu, die wechselnde visuelle Beziehungen in das umgebende Grün eröffnet. Die wohlproportionierten Innenräume sind unaufdringlich und zurückhaltend gestaltet und verfügen über raumhohe, rahmenlose Großverglasungen, welche den auskragenden horizontalen Scheiben und Dachflächen eine schwebende Leichtigkeit verleihen. Reinweiße Wände und Decken, ein homogener Bodenbelag sowie durchgehend raumhohe Türen mit teilweise großformatigen Schiebeelementen ermöglichen den Bewohnern ungestörte Blicke innerhalb der Kubaturen. Der Kamin ergänzt mit einer kupfergespachtelten Rückwand das stimmige Materialkonzept. Ein ausgewogenes Lichtdesign sorgt für eine atmosphärische Inszenierung der umgebenden Architektur.

Den Architekten gelang mit der Villa R eine Transformation des klassischen Raumbehälters in ein Kontinuum von offenen, aber klar definierten Bereichen. In Verbindung mit einer Choreografie von Übergängen zwischen innen und außen, zieht sich dieses Thema leitmotivisch durch die gesamte Architektur. Durch ein angemessenes Verhältnis von offenen und geschlossenen Wänden, vielfältige Blickbeziehungen und ausgewählte Materialien entstanden in dem Neubau Räume mit hoher Aufenthaltsqualität und subtiler Eleganz.

Baujahr
2015
Fläche
300 m² Wohnfläche
Standort
Bayern
Deutschland

Weber + Hummel Architekten

Weber + Hummel Architekten BDA
Traubenstraße 51
70176 Stuttgart
Deutschland

Weitere Projekte