Logo des Deutschen Architektur Verlages
Knut Zeisel, Andreas Lechtape
© Knut Zeisel, Andreas Lechtape
Buch
EBook
App

Einfamilienhaus mit Architekturbüro

Der Neubau eines Einfamilienhauses mit dem Architekturbüro von Thomas Becker Architekten befindet sich an einem Südhang in einem alten Wohngebiet mit weitestgehend eingeschossiger, homogener Wohnbebauung. Die Architekten legten beim Entwurf größten Wert auf eine zurückhaltende Architektur, die sich sanft in die vorhandene topographische Struktur einfügt. Das Gebäude ordnet sich dem Straßenbild unter und entwickelt sich mit dem Hang zurückhaltend in die Tiefe des Grundstücks. Durch die schmale Kubatur der beiden Gebäudeflügel bleibt die Grundstückstiefe von fast vierzig Metern dennoch räumlich erlebbar. Die differenzierte Höhenentwicklung des Neubaus sowie die umgreifende Geste der beiden Flügel, welche mit unterschiedlichen Tiefen in das Grundstück eingebettet sind, binden die umgebende Natur auf verschiedenste Arten in die Architektur ein. Die großflächigen, dunkel gerahmten Öffnungen bieten Ausblicke zu den Terrassen und zum natürlichen Grün im Außenraum. Am Südende des Gartens befindet sich ein alter hoher Mammutbaum, welcher als Pendant zum Gebäude ein interessantes Wechselspiel mit diesem eingeht.

 © Knut Zeisel, Andreas Lechtape
© Knut Zeisel, Andreas Lechtape

Die helle Fassade des Neubaus besteht aus beige-grauem Klinker und spiegelt so die Farbigkeit des örtlich abgebauten Kalksteins wieder. Die Kubatur ist in drei Geschosse aufgeteilt, wodurch sich eine Wohnfläche von 180 m² und eine Bürofläche von 90 m² ergibt. Das Sockelgeschoss, welches sich circa dreißig Zentimeter unterhalb des Geländeniveaus des Außenraums befindet, wurde in den Hang eingebettet und beinhaltet das Architekturbüro, das über eine Treppe neben dem Eingang zur Wohnung erschlossen wird. Diese Zugangstreppe führt durch ein Schaufenster, welches von der Straßenseite den Blick auf ausgewählte Projekte der Architekten freigibt. Große Verglasungen öffnen das Büro nach Süden zum Außenraum und Garten hin, wobei die Rasenfläche hier zu einem Sockel für Pflanzinseln wird. Der private Wohnbereich entwickelt sich über drei Geschosse, wobei sich den BewohnerInnen schon direkt nach dem Eintreten der Blick durch das Wohnzimmer in das Grün des Gartens öffnet, ähnlich einem Landschaftsbild, das man aus der Ferne betrachtet. Über den Küchenbereich gelangt man durch eine große Schiebetür auf die obere Außenterrasse. Vom Erdgeschoss führt eine offene Holztreppe in das Obergeschoss, in dem sich die Schlafräume und das Badezimmer befinden. Über eine weitere Treppe gelangt man vom Wohnzimmer in das Spielzimmer der Kinder auf Gartenebene. So entfaltet sich über alle drei Geschosse ein lebendiger und offener Wohnbereich mit vielfältigen Ausblicken, Rückzugsmöglichkeiten und Bezügen zur umgebenden Natur.

Die Architektur reagiert in dem realisierten Entwurf von Thomas Becker Architekten durch ihre Zurückhaltung und gleichzeitige Prägnanz subtil aber bestimmt auf ihre Umgebung. Nicht zuletzt haben die prägnante Formensprache sowie die präzise Abstimmung der verwendeten Materialien dazu beigetragen, dass der Neubau aus dem Jahr 2013 mit der Auszeichnung vorbildlicher Bauten in NRW 2015 der Architektenkammer NRW prämiert wurde.

Baujahr
2013
Bauherr
Juliane Ullrich, Thomas Becker
Fläche
Wohnung 180 m², Büro 90 m² BGF
Standort
Ennigerloh
Deutschland
Auszeichnungen
Auszeichnung vorbildlicher Bauten in NRW 2015 der Architektenkammer NRW
Beteiligte
Tragwerksplanung Ingenieurbüro Eggersmann

Thomas Becker Architekten

Thomas Becker Architekten GmbH
Overbergstraße 19
59320 Ennigerloh
Deutschland

Weitere Projekte